Biogas Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Treibhausgas-Emissionen von Biogasanlagen

Biogas aus der Vergärung von nachwachsenden Rohstoffen ersetzt fossile Energieträger und mindert damit die THG-Emissionen. Mit der Biogaserzeugung sind aber auch prozessbedingte Emissionen verbunden. Hierzu zählen die Rohstoffkette, der Anlagenbetrieb und die Lagerung und Ausbringung der Gärrückstände. Durch entsprechende bauliche Voraussetzungen und eine konsequente Anlagenüberwachung lassen sich ungewollte Emissionen auf ein Minimum reduzieren. Für den Anlagenbetreiber heißt das beispielsweise gasdicht abgedeckte Behälter, Anlagenumwallung, tägliche Kontrollgänge und regelmäßige Prüfungen auf Gasleckagen.

Die Abbildung zeigt die THG-Emissionen in CO2-Äq. von verschiedenen Modellanlagen und deren Summe im Vergleich zu den Emissionen des deutschen Strommixes. Deutlich werden hier die positiven Wirkungen von Gülleeinsatz und Wärmenutzung für die ökologische Bilanzierung (Saldo Gesamtemissionen) der Anlagentypen.

Für weitere Informationen: Leitfaden Biogas, Kapitel 3.2.5 und 5.5.2
Hinweise zu Anlagensicherheit finden Sie hier (http://biogas.fnr.de/biogas-gewinnung/sicherheit/)

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe