Biogas Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Bioenergie und Biogas-Förderung nach dem neuen EEG und ihre Auswirkungen auf Natur und Landschaft

Anschrift
agroplan - Büro für Umwelt- und Agrarplanung
Reichsstr. 1
38300 Wolfenbüttel
Kontakt
Dr. agr. Andreas Pölking
Tel: +49 5331-902771
E-Mail: andreas.poelking@agroplan.de
FKZ
22011704
Anfang
15.04.2005
Ende
30.09.2006
Ergebnisdarstellung
Das vorgeschlagene Forschungsvorhaben hatte zum Ziel, das veränderte Anbauverhalten und die Nutzung biologischer Reststoffe durch die Landwirtschaft zu erheben sowie die Auswirkungen auf Natur und Landschaft sowie andere natürliche Umweltkompartimente (Bsp. Grund- und Oberflächengewässer) zu erheben. Das Ausmaß der Neuausrichtung landwirtschaftlicher Betriebe wurde zudem an einzelnen Fallstudien beschrieben. Auf der Grundlage dieser empirischen Erhebung wurden Szenarien für die jeweils betroffenen Naturräume entwickelt und eine begründete Abschätzung der Auswirkungen auf Natur und Landschaft abgeleitet. Es wurden Referenzregionen in verschiedenen Bundesländern anhand verschiedener Kriterien ausgewählt. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Beratungsstrukturen bzw. den Agrarverwaltungen wurden im Rahmen von Erhebungen bei Landwirten das Ausmaß der bevorstehenden Veränderungen ermittelt. Hierzu wurden Befragungen sowohl in der Gruppe derjenigen, die bereits Biogasanlagen betreiben als auch bei der Gruppe, die planen, auf Biogasnutzung umzustellen, erhoben. Handlungsempfehlungen an Politik und Praxis & Beratung wurden über Multiplikatoren verbreitet.
Aufgabenbeschreibung
Das vorgeschlagene Forschungsvorhaben hat zum Ziel, das veränderte Anbauverhalten und die Nutzung biologischer Reststoffe durch die Landwirtschaft zu erheben sowie die Auswirkungen auf Natur und Landschaft sowie andere natürliche Umweltkompartimente (Bsp. Grund- und Oberflächengewässer) zu erheben. Das Ausmaß der Neuausrichtung landwirtschaftlicher Betriebe wird zudem an einzelnen Fallstudien beschrieben. Auf der Grundlage dieser empirischen Erhebung werden sodann Szenarien für die jeweils betroffenen Naturräume entwickelt und eine begründete Abschätzung der Auswirkungen auf Natur und Landschaft abgeleitet. Hierzu werden Referenzregionen in verschiedenen Bundesländern anhand verschiedener Kriterien ausgewählt. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Beratungsstrukturen bzw. den Agrarverwaltungen wird im Rahmen von Erhebungen bei Landwirten das Ausmaß der bevorstehenden Veränderungen ermittelt. Hierzu werden Befragungen sowohl in der Gruppe derjenigen, die bereits Biogasanlagen betreiben als auch bei der Gruppe, die planen, auf Biogasnutzung umzustellen, erhoben. Handlungsempfehlungen an Politik und Praxis & Beratung werden über Multiplikatoren verbreitet.

neue Suche

Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben