Biogas Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Kraftstoff

Kraftstoff Biomethan

Biomethan kann auch als Kraftstoff in Erd­gasfahrzeugen genutzt werden. In Europa sind Schweden und die Schweiz als Vorrei­ter zu nennen, wo schon seit Jahren Biogas als Kraftstoff in PKW, Bussen und LKW oder auch in Schienenfahrzeugen eingesetzt wird.

Dazu wird das Biomethan bzw. Erdgas-Biomethangemisch auf 200 bar komprimiert (CNG = Compressed Natural Gas) und in Drucktanks, als Stahlflaschen bzw. neuerdings Vollcomposite-Behälter (mit Kohlefasern ummantelte Kunststoffliner) ausgeführt, gespeichert.

Im Vergleich zu den herkömmlichen Kraft­stoffen zeichnet sich Biomethan durch ein sehr hohes CO2-Einsparpotenzial aus. Be­reits bei Beimischungen von 20 % Biome­than im Erdgas kann der Kohlendioxidaus­stoß gegenüber Benzin deutlich verringert werden.

In Deutschland steht diese Nutzungsart allerdings noch in den Anfängen. Trotz ein­satzbereiter Technik werden die Potenziale nicht ausgeschöpft. Derzeit gibt es wenige Tankstellen, an denen reines Biomethan er­hältlich ist, aber etwa 1/3 der rund 900 Erdgas­tankstellen deutschlandweit bieten bereits Biomethan-Erdgas-Gemische an, Tendenz steigend.

Fast alle Hersteller haben inzwischen aus­gereifte Modelle mit mono- oder bivalentem Antrieb (Gas und Benzin) im Sortiment. Auch Dieselfahrzeuge, die mit bis zu 80% Gaszumischung betrieben werden können, sind verfügbar. Im Bereich der Landmaschinen haben die Hersteller Steyr und Valtra Traktoren mit Gasmotor im Angebot.

Bio­methan als Kraftstoff kann auf die Erfüllung der Biokraftstoffquote angerechnet werden bzw. ist alternativ außerhalb der Quotenver­pflichtung zunächst bis 2015 steuerbefreit.

Mehr Informationen zum Kraftstoff Biomethan finden Sie auf unserer Biokraftstoffseite.

Informationen zu Tankstellen und verfügbaren Fahrzeugmodellen finden Sie u.a. unter www.erdgas-mobil.de.

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe