Biogas Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben: Anbautechnik Sorghumhirse - ein Beitrag zur Diversifizierung des Energiepflanzenspektrums; Teilvorhaben 2: Ökologische Untersuchungen zum Energiehirseanbau (Nährstoff-/Wassereffizienz) und Gärrestverwertung

Anschrift
Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR) - Thüringer Zentrum Nachwachsende Rohstoffe
Naumburger Str. 98
07743 Jena
Kontakt
Andrea Biertümpfel
Tel: +49 3641 683-190
E-Mail: andrea.biertuempfel@tll.thueringen.de
FKZ
22021607
Anfang
01.05.2008
Ende
30.04.2011
Aufgabenbeschreibung
Für die Ausweitung des Anbaus von Energiepflanzen auf potentiellen Trockenstandorten soll die Wassernutzungseffizienz , das Bodenwasseraneignungsvermögen und die N-(Nährstoff)-Effizienz von Zuckerhirse im Vergleich zu Energiemais unter den klimatischen Verhältnissen im mitteldeutschen Trockengebiet auf zwei Böden mit mittlerer und geringer Wasserversorgung bestimmt werden. Mit Kleinlysimetern werden unter Modellbedingungen Wasser-Ertrags-Beziehungen, N-Nutzungseffizienz, Bodenwasserausschöpfung, Sickerwasserbildung und Nährstoffauswaschung bei optimiertem Düngungsregime von Hirse und Nais in den Versuchsjahren 2008 - 2010 ermittelt. Die Feldlysimeteranlage Buttelstedt dient 2009 der Bestimmung der aktuellen und potentiellen Evapotranspiration,der Bodenwasserausschöpfung und des Schwellenwertes der Bodenfeuchte von Zuckerhirse. Ein Praxisversuch zur Gärrestverwertung ist ebenfalls Bestandteil des Projektes. Die Ergebnisse werden im Abschlussbericht des ausgewertet und in nationalen und internationalen Zeitschriften veröffentlicht. Die Wasserhaushaltsparameter gehen ein in das Wasserhaushaltsmodell VERD für die Entwicklung von Strategien einer optimalen Nutzung des Bodenwassers.

neue Suche

Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe