Biogas Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben: Intensivierung des anaeroben Biomasseabbaus zur Methanproduktion aus NawaRo. Teilvorhaben 1: Verfahrenstechnik, Prozessautomatisierung und Mikrobiologie

Anschrift
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) - Institut für Landtechnik und Tierhaltung
Prof.Dürrwaechter Platz 2
85586 Poing
Kontakt
Dr. Michael Lebuhn
Tel: +49 8161 71 3978
E-Mail: michael.lebuhn@lfl.bayern.de
FKZ
22011505
Anfang
01.10.2006
Ende
31.03.2010
Ergebnisdarstellung
Das Forschungsvorhaben ist Bestandteil des vom Institut für Landtechnik und Tierhaltung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL-ILT koordinierten Verbundvorhabens IBMN (Intensivierung des anaeroben Biomasseabbaus zur Methanproduktion aus NawaRo). Im Forschungsvorhaben des LfL-ILT wurden Fragestellungen aus den Bereichen Verfahrenstechnik und Mikro-/Molekularbiologie zur Verbesserung der Methanproduktion bei der Mono-Vergärung von Mais- und Grassilage im Durchflussbetrieb bearbeitet. Im Bereich Verfahrenstechnik waren Batch- und Durchflussfermenter mit unterschiedlicher Prozessführung und Dimensionierung zu betreiben, Verbundpartnern Proben für deren Vorhaben zu liefern, Entwicklungen eines Verbundpartners zu evaluieren und folgende Themen wissenschaftlich zu untersuchen: Kalibrierung der Nahinfrarot-Spektroskopie für die Prozessüberwachung und -steuerung, Test auf Prozesseffizienzverbesserung durch Gasrückführung, Test von Effekten unterschiedlicher Fütterungsintervalle Test von Effekten unterschiedlicher Thermiestufen (thermophil, mesophil) sowie Test eines zweistufigen Anlagenbetriebs mit Maissilage in 2-phasiger Prozessführung. Zusammen mit dem mikrobiologischen Vorhabensteil waren Rahmenbedingungen (Spurenelementstatus) zu eruieren, zu denen die Prozesse langzeitstabil betrieben werden können. Weiterhin waren Möglichkeiten der Effizienzsteigerung durch Zusatz von Enzymen und von selektierten, speziell adaptierten cellulolytischen bakteriellen Inokula (Entwicklungen eines Verbundpartners) abzuklären. Dabei sollten leistungssteigernde Inokula im Rahmen eines Upscalings dem industriellen Verbundpartner zum Einsatz im Praxismaßstab übergeben werden.
Aufgabenbeschreibung
Verfahrenstechnik: Prozessoptimierung durch Online-Sensorik, Automatisierung und Anbindung an prädiktive Systemmodelle; Einfluss v. Enzympräparaten, Fermenterkaskaden verschiedener Thermiestufen, versch. Rühr- und Fütterungsintervalle, Gasrückführung. Inokulation (Animpfung) mit angepassten Schlüsselorganismen,um den Biogasprozess zu beschleunigen und stabil zu gestalten. Ziel des mikrobiologischen Teils des Antrags ist die Identifikation und Quantifizierung der Schlüsselorganismen bei der mesophilen u. thermophilen Vergärung von Mais- und Grassilage. Rührintervall, Enzymeinsatz, Gasrückführung, Fütterungsintervall; Vorschaltung Hydrolyse; NIRS-Kalibration: Verwertung chem. Analysedaten; Prozesssteuerung: Anwendung des kalibrierten NIRS Systems; Mikrobiologie: Entwicklung Nachweissysteme, Analyse Diversität, Quantifizierung; Präsentation der Anwendung unterschiedlicher Techniken, die der aktuellen Marktlage angepasst sind;Vermarktung bzw. Verbreitung erfolgreicher thermophiler und mesophiler Inokula; Patentierung und Vermarktung der entwickelten (RT)qPCR-Systeme sowie fMAs und Microarrays. Erstellung von Zwischen und Endberichten, Veröffentlichungen, Erstellung eines Leitfadens;

neue Suche

Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben