Biogas Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Optimierter Betrieb einer dezentralen landwirtschaftlichen Brennerei durch Einbezug neuer Rohstoffe und Integration einer Biogasanlage

Anschrift
ATZ Entwicklungszentrum
An der Maxhütte 1
92237 Sulzbach-Rosenberg
Kontakt
Dr. Stephan Prechtl
Tel: +49 9661 908-431
E-Mail: prechtl@atz.de
FKZ
22005503
Anfang
01.01.2005
Ende
31.03.2006
Aufgabenbeschreibung
Das Vorhaben hat zum Ziel, am Standort der genossenschaftlichen Brennerei Kemnath am Buchberg in der nördlichen Oberpfalz eine Demonstrationsanlage zur neuartigen, dezentralen und zukunftsfähigen Produktion von Ethanol in kleineren landwirtschaftlichen Brennereien zu realisieren. Das produzierte Rohethanol soll im gewerblichen Sektor, idealerweise im Kraftstoffsektor (Bioethanol), eingesetzt werden, entsprechend dem Ziel der Europäischen Gemeinschaft, den Anteil regenerativ erzeugter Treibstoffe in den kommenden Jahren maßgeblich zu steigern. Am Beispiel der Brennerei Kemnath am Buchberg, einem Betrieb mit einer aktuellen Produktion von etwa 1.400 hl Ethanol pro Jahr, soll ein Verfahrenskonzept demonstriert werden, das eine Perspektive für einen wirtschaftlichen Weiterbetrieb kleiner dezentraler landwirtschaftlicher Brennereien jenseits des Monopols bietet. . Die betriebliche Situation der Brennerei Kemnath am Buchberg entspricht der sehr vieler landwirtschaftlicher Brennereien. Eine Lösung für diese Brennerei könnte damit prinzipiell auch eine Lösung für andere dezentrale Betriebe sein

neue Suche

Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe