Biogas Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Bundesmessprogramm zur Bewertung neuartiger Biomasse-Biogasanlagen

Anschrift
Johann Heinrich von Thünen-Institut Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei - Institut für Agrartechnologie
Bundesallee 47
38116 Braunschweig
Kontakt
Dr. Peter Weiland
Tel: +49 531 596-4131
E-Mail: peter.weiland@fal.de
FKZ
22003405
Anfang
01.10.2005
Ende
30.06.2009
Aufgabenbeschreibung
Ziel des Bundesmessprogramms ist es, für eine repräsentative Anzahl von Biomasse-Biogasanlagen, die Anspruch auf den NaWaRo-Bonus des EEG haben, die Leistung, Funktion, Betriebszuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit zu bewerten. Hierzu werden nach einem einheitlichen Schema bundesweit 60 Biogasanlage nach einem einheitlichen technisch-wissenschaftlichen Schema bewertet. Analysiert werden sämtliche Input- und Outputströme nach Menge, Art und Qualität, sämtliche Energieströme sowie die Funktion und Leistung des Gesamtverfahrens und einzelner Verrfahrensstufen. Fernerhin erfolgt eine Wirtschaftlichkeitsanalyse jeder Einzelanlage. In die Datenerhebung und Auswertung werden vier Fachinstitute als Auftragnehmer einbezogen. Die Ergebnisse des Bundesmessprogramms ermöglichen eine umfassende Bestandsaufnahme der aktuellen Biogastechnik landwirtschaftlicher Anlagen , die zum Bezug des NaWaRo-Bonus berechtigt sind. Technische, stoffliche und wirtschaftliche Fragestellungen der energetischen Biomassenutzung werden auf Basis abgesicherter Praxisdaten beantwortet. Gleichzeitig dienen die Ergebnisse zur Weiterentwicklung und Optimierung von Biogasverfahren sowie zur Beratung der Politik.

neue Suche

Wettbewerb Bioenergie-Kommunen 2019
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben